Michael Tolliver lebt – Armistead Maupin

Und heute, innerhalb des Tages verschlungen, hab ich doch schon darauf gewartet “Michael Tolliver lebt” – der 7te Teil der Stadtgeschichten. Man ist sofort wieder “drin” in San Francisco, den ehemaligen Mitbewohnern der Barbary Lane 28 … hach ja. Schön, einfach schön, fast alle Akteure der anderen 6 Bände kommen nochmal zu Wort und Michael “Mouse” Tolliver ist mit mittlerweile über 50 einfach zu süss! Für alle Fans ein Muss! Werde bei uns im Laden nochmal eine Stadtgeschichten-Auslage machen…

Schlechter Sex – Mia Ming

33 Frauen berichten über ihre Erlebnisse mit Sex – die eher unangenehmen. Ich fands unterhaltsam, lustig und finde es ne amüsante Lektüre, wo vielleicht wirklich der eine oder andere noch was lernen kann – ich glaube so ziemlich jeder kann sich im einen oder anderen wiederfinden. Im Gegensatz zu einigem sonst so “tabubrüchlichen” was momentan so gehypt wird  (Ich sage nur Feuchtgebiete..) – das hier war wenigstens auf dem Boden, ehrlich und graderaus. Danke!

Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot – Sibylle Berg

Das hat mir richtig gut gefallen, lauter kurze Fragmente von Menschen zwischen 16 und 80, die auf irgendeiner Art zusammengehören, aber auch wieder nicht. Herrliche Schilderungen. In vielem erkennt man sich doch erschreckt wieder. Und doch, überall blitzt nochmal Hoffnung auf. Vielleicht gibt es das große Glück ja doch noch, nach all dem Scheiß? Klasse! Von ihr werde ich ganz sicher noch mehr lesen!

Am Strand – Ian McEwan

In einer “kleinen” Sache aufs “große Drama” das mehr ist als nur … ich weiss nicht wie ich dieses Buch beschreiben soll. Ziemlich genial trifft es ganz gut. Aber auch verstörend, gut beobachtet, ungewöhnlich, und psychologisch ganz perfide berichtet es von einer verpatzen Hochzeitsnacht und ihren weitreichenden Folgen…wirklich ein ziemlich gutes Buch. Aber sauschwer zu beschreiben Hab heute meiner Kollegin die es auch sehr mochte versucht zu erklären wie es mir beim Lesen ging – es folgte eine 10minütige Erklärung meinerseits…

Stadtgeschichten 1-6 – Armistead Maupin

Die Stadtgeschichten, gestern angefangen, heute fertig. Am Anfang dachte ich noch..okay, ganz nett, aber warum sollen die soo toll sein? Und plötzlich steckte ich mittendrin, fühlte mich ein bisschen wie in einer Seifenoper und erwischte mich dabei das ich meinem Freund seitenweise zitierte und gelacht habe. Irgendwie will man ja doch wissen wie es weitergeht…und man scheint die Figuren mit jeder Seite mehr zu kennen und liebzugewinnen…

(OT: Irgendwie hat es ja schon was beunruhigendes, wenn man auf die eigene Buchladenwebsite geht, alle restlichen Stadtgeschichten-Bände online bestellt…obwohl ich morgen arbeiten muss und somit meine eigene Bestellung morgen früh bearbeiten kann…Aber Hauptsache, was online bestellt  Irgendwie muss man der Leidenschaft ja trotzdem frönen..)

Nun lese ich die Stadtgeschichten weiter, den 2ten Band. Ich ahne schon, das ich meinen Urlaub (noch 6 Tage…) nur hinter Büchern verbringen werde, aber bei dem Wetter wirklich keine schlechte Alternative

Dann heute mittag angefangen mit dem 3ten Teil der “Stadgeschichten” (Noch mehr Stadtgeschichten) und nun grade fertig. Es ist einfach herrlich, jawohl!

Nun, der 4te Teil der Stadtgeschichten, war ne gute Entscheidung die restlichen 5 auf einmal zu kaufen …

Und so ging das weiter bis Band 6 – ich hatte alle im Urlaub geschafft! Soap in Buchform, in San Francisco, der wohl schrägsten Bagage einer Wohnung überhaupt in  der Barbery Lane…hach! Schräg, urkomisch, wunderbar!

Gefährliche Geliebte – Haruki Murakami

Das Buch ist Hammer. Ach was ist das Buch toll, toll toll. Eine Liebesgeschichte “mit ohne” Happy End, aber das macht es perfekt. Wunderbare Sprache, schöne erotische Szenen und einfach mit…Herzblut geschrieben. Ist nicht sehr dick – aber man kann es auskosten, kann sich Zeit beim Lesen lassen. Ich hatte die wunderschöne, gebundene Ausgabe aus der Brigitte Edition, in zartem Pink. Insgesamt finde ich, hebt sich die Geliebte etwas von den anderen Murkami-Werken ab, ist nicht mein liebstes Buch von ihm. Aber Murakami ist nicht umsonst einer meiner absoluten Lieblingsautoren.