Was ist Pinkfisch?

Hier seid ihr bei Pinkfisch gelandet – ich bin Buchhändlerin und arbeite im Buchladen am Freiheitsplatz. Als Buchhändlerin habe ich nicht nur den ganzen Tag die schönen Bücher vor der Nase, nein, ich lese sie auch wann immer es geht und schreibe meine Eindrücke auf.

Und das ist pinkfisch.net – meine Leseerfahrungen, Empfehlungen, Verrisse, Leseeindrücke, alles rund um die Wörter zwischen den Buchdeckeln! Ich halte mich nicht immer an ein bestimmtes Muster, manche Bücher beschwärme ich, andere bekommen nur ein knappes Statement. Alle Meinungen sind rein subjektiv, ich lese nach Lust und Laune.

Ganz bewusst schreibe ich oftmals nur knapp oder auch garnicht über den Inhalt, dafür gibt es die Verlagswebsiten. Mir geht es darum, Stimmungen in Büchern aufzuspüren, Bücher für bestimmte Menschen zu finden und immer das perfekte Buch für den idealen Zeitpunkt. Ich möchte entdecken, möchte inspirieren, so wie ich das jeden Tag in meinem Beruf tun darf.

Viel Freude beim Lesen,

Pinkfisch

Ps: Es kann sein das ich in manchen Monaten sehr wenig veröffentliche, in anderen dafür umso mehr. Das liegt u.a. daran das ich die Leseeindrücke für Leseexemplare meist nur knapp vor Erscheinen veröffentlichen darf, die Bücher aber sehr viel früher gelesen habe Zudem versuche ich Leseeindrücke immer dem jeweiligen Monat zuzuordnen, in dem ich das Buch usprünglich las…

PPs: Ein Wort zu unverlangt zugesandten Leseexemplaren. Generell freue ich mich natürlich über Lesestoff. Allerdings habe ich durch meine Arbeit im Buchhandel schon ein gewisses Grundkontingent an LEs bzw. Kontakte, über die ich bei Interesse weitere Infos anfordern kann. Solltet ihr der Meinung sein, dass ein Buch interessant für mich sein könnte – schickt bitte eine eMail (Sarah@pinkfisch.net), so dass ich erstmal schauen kann, ob es überhaupt für mich in Frage kommt. Es besteht generell kein Anspruch auf Besprechungen und ich rezensiere nicht auf Bestellung Aktuell ist zudem der Stapel ungelesener Bücher gefährlich hoch (Stand 2017…).

Pinkfisch an anderen Orten:

Pinkfisch im Portrait in der Frankfurter Rundschau 11/2016

10 deutsch- und englischsprachige Instagram-Accounts für Bücherliebhaber

Erste Mainzer Buchmesse der unabhängigen Verlage (Buchmarkt)

Im Fragebogen des Börsenblatts des deutschen Buchhandels September 2016

Shortlist-Nominierung für den Young Excellence Award 2016

Interview mit Adibuma zu Zürich liest 2016

Video-Portrait für den #YEAward16 (Börsenblatt)

 

 

2 Gedanken zu „Was ist Pinkfisch?“

  1. Großartig! Wie gerade schon auf Twitter geschrieben, komm ich aus dem Schwärmen nicht mehr raus und du hast nun definitiv einen weiteren Leser für dich gewonnen auch was du hier bezüglich deiner Herangehensweise bei Leseeindrücken usw. beschreibst entspricht genau dem, was ich seit einiger Zeit versuche umzusetzen. Oft habe ich mich bei Rezensionen eingeengt gefühlt. Immer dieses Muster, das man versucht hat abzuarbeiten. Viel wichtiger sind mir bei Buchbesprechungen aber die Gefühle, die ein Buch beim Leser ausgelöst hat. Ich hoffe, dass ich es in Zukunft schaffe das noch besser auf den Punkt zu bringen, ohne groß drumherum zu reden.

    Viele Grüße
    Juliana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.