#ichwillihnberühren – OJ & ER

Das Internet ist oftmals Segen und Fluch zugleich. Es kann ein kalter, extrem anstrengender Ort sein. Doch gleichzeitig passieren dann auch wahnsinnig schöne Sachen im Netz. Alles begann im November 2017 bei der Online-Community Jodel, mit einem simplen Satz von OJ.

Ich (m) hab mich in einen Kumpel verliebt und jetzt liegt er in Boxershorts neben mir im Bett.

Das sich aus diesem Geständnis eine der schönsten Online-Liebesgeschichten entwickelt, hätte OJ wohl selbst nie gedacht. #ichwillihnberühren – OJ & ER weiterlesen

Max, Mischa und die Tet-Offensive – Johan Harstad

Das erste, was ich über Max, Mischa & die Tet-Offensive las, war dieses Zitat von Autor Johan Harstad. Danach wusste ich: dieses Buch will ich lesen. Unbedingt.

«Einer der Gründe, warum das Buch so lang ist – abgesehen davon, dass es so sein muss, damit die Charaktere erzählen können, was sie erzählen müssen –, ist, dass es ein Ort für sich sein sollte, etwas, das dich anzieht, dich umgibt, aber auf gute Art und Weise. Ich wollte den Roman zu einem Ort machen, an dem man lange zu Hause sein kann. Eine Heimat für die Charaktere und vielleicht auch den Leser schaffen. Das Buch flüstert dem Leser sachte zu: Bleib hier drin. Hier bist du sicher.»

Und was hat er für einen Ort geschaffen! Ich habe wahrhaftig in diesem Buch gelebt, habe es in seinem eigenen Tempo kommen und gehen lassen. Die 1248 Seiten erschienen zu Beginn noch sehr mächtig, man fängt ein solches Buch nicht ohne einen gewissen Respekt an. Und doch wusste ich schon nach kurzer Zeit – das hier, mit diesem Buch und mir, das wird etwas Großes. Und je näher ich dem Ende kam, desto zögerlicher wurde ich, las langsamer und legte es schließlich 70 Seiten vor Schluss noch eine Nacht zur Seite, obwohl ich wissen wollte, wie es endet. Und dennoch einen Aufschub brauchte, um noch nicht am Ende angekommen zu sein.

Solch ein Buch, solch einen Ort hat Harstad geschaffen.

Noch während ich las, versuchte ich im Kopf, erste Sätze zu formen, um dieses Buch zu beschreiben. Um immer wieder festzustellen, dass jede Beschreibung zu kurz, zu ungenügend sein würde, meinen Ansprüchen nicht gerecht. Dass ich nicht darüber schreiben wollte, wem wir in diesem Buch begegnen, welche Stilmittel Harstad verwendet und wie das Buch literarisch einzuordnen ist.

Stattdessen möchte ich am liebsten jedem, der dieses Buch nachdenklich in der Hand abwiegt, in die Augen sehen und sagen: “Ja, dieses Buch wird dich fordern. Es wird mit Dir tanzen. Es handelt davon, sich einsam zu fühlen und das Gefühl von Heimat nicht in sich spüren zu können. Es handelt vom Krieg, von der Liebe, von Kunst und Theater und Harstad lässt seinen Figuren alle Zeit der Welt, davon zu erzählen. Aber Du, indem Du Dich ganz und gar darauf einlässt, wirst damit zu einem Teil dieses Buches. Und dann wird es schön. Verdammt schön.”

Lernt Max, Mischa und all die anderen kennen. Vielleicht hat Harstad sich das so vorgestellt, dass wir, die wir beim Lesen allein mit dem Buch sind, uns dann trotzdem alle in Gedanken treffen, an diesem Ort, den er geschaffen hat.

Ich werde jedenfalls noch eine ganze Weile dort sein. Versprochen.

 

Kurt – Sarah Kuttner

Natürlich habe ich überlegt. Kann ich dieses Buch überhaupt lesen? Halte ich das aus? Von Anfang an weiß ich, dass in diesem Buch etwas Schlimmes passieren wird. Dass ein Kind sterben wird und es ist noch nicht so lange her, dass mein eigener Sohn in diesem Alter war. Ich zögere also. Und nehme das Buch dann doch vom Stapel, lese mich mit einer gewissen Anspannung durch die ersten Kapitel. Der herzlich-schnodderige Tonfall nimmt mir ein wenig die innere Unruhe, lässt mich grinsen. Und doch merke ich, wie ich unbewusst die Luft anhalte, weil ich weiß – da kommt etwas auf uns zu. Kurt – Sarah Kuttner weiterlesen

Sheroes – Jagoda Marinic

Manchmal braucht es nur 125 Seiten um ein ganzes Feuerwerk an Fragen zu zünden! Jagoda Marinic möchte die Debatte nach #MeToo weiterführen und dafür Frauen und Männer gemeinsam an einen Tisch setzen. Nur, wenn alte Rollenbilder aufgebrochen werden, kann sich etwas Neues entwickeln, können Strukturen sichtbar und verändert werden. Neue Held*innen braucht das Land, fordert uns Marinic im Untertitel des Buches auf und spricht uns ALLE an. Es ist an uns, unser Denken zu verändern und uns auf diese Debatte einzulassen – gemeinsam! Sheroes – Jagoda Marinic weiterlesen

Feministin? Hell yeah! Nächste Lektüren und Empfehlungen.

Der Zeitpunkt, zu dem ich begann, mich langsam selbst als Feministin zu sehen, war bei mir etwa mit Mitte 20. Je mehr ich mich jedoch mit Feminismus beschäftigte, desto weniger konnte ich verstehen, wieso man heutzutage kein*e Feminist*in sein will. Umso mehr ich wusste, desto stimmiger konnte ich diesen Begriff für mich definieren und verstehen. Mittlerweile ist die Bezeichnung Feministin eine, die ich mit Stolz trage, ist Feminismus eine Bewegung, für die ich mich selbstverständlich im täglichen Leben einsetze.

Natürlich gibt es nicht nur “den einen Feminismus” und durch die unterschiedlichen Strömungen kommt es immer wieder zu Diskussionen und Reibungen. Weswegen es für mich noch wichtiger wird, Bücher über Feminismus, von und über Frauen zu lesen um für mich persönlich auszuloten, wo ich stehe und Stellung beziehen zu können. Mich stark zu machen für das breite Spektrum an feministischen Themen, bei dem es noch viel zu tun gibt und meine Stimme mit in die Diskussion miteinzubringen. Feministin? Hell yeah! Nächste Lektüren und Empfehlungen. weiterlesen

Was sind eigentlich Morningpages?

In den letzten Wochen wurde ich desöfteren gefragt, was es eigentlich mit meinem Morgenritual, den sogenannten Morningpages oder auch Morgenseiten auf sich hat. Für mich sind die Morningpages aus meiner täglichen Routine kaum noch wegzudenken, so selbstverständlich sind sie geworden. Nachdem ich auf meine Instagram-Stories zum Thema so viele Rückmeldungen bekommen habe, dachte ich – warum nicht auch einen Blogpost daraus machen?

Woher kommt die Idee der Morningpages eigentlich?

Was sind eigentlich Morningpages? weiterlesen

Becoming: Meine Geschichte von Michelle Obama

Als ich letztes Jahr in den Verlagsvorschauen “Becoming” von Michelle Obama entdeckte, war mein erster Gedanke – das sollten wir wohl einkaufen. Das geht bestimmt ein paar Mal. Mittlerweile weiß ich – es ging mehr als nur ein paar Mal. Und obwohl ich ahnte, dass die ehemalige First Lady für viele eine spannende Figur ist, war ich doch sehr erstaunt, wie viele und auch so unterschiedliche Menschen in den Buchladen kamen und zielsicher auf dieses Buch zusteuerten.

Was war es also, was all diese Leserinnen und Leser an Michelle Obama so faszinierte? Becoming: Meine Geschichte von Michelle Obama weiterlesen

Fünf Weihnachtsbücher für die Adventszeit

Seid ihr noch auf der Suche nach weihnachtlicher Lektüre für die Adventszeit? Nach Büchern, die euch in weihnachtliche Stimmung versetzen, die man gemeinsam (vor)-lesen kann und mit denen man sich bei Regen oder idealerweise Schnee auf dem heimischen Sofa einmummeln kann? Dann geht es euch wie mir jedes Jahr im November und Dezember, denn für mich sind Weihnachtsbücher und Weihnachtsgeschichten eine heißgeliebte Tradition. Auch oder gerade, weil ich das Fest immer wieder anders erlebe, je älter ich werde, dieses Ritual bleibt eine Konstante.

Ganz gleich, wo und in welcher Zusammensetzung wir feiern, welche neuen Abläufe wir etablieren – am ersten Weihnachtsfeiertag wird mit einem Reste-Teller vom Weihnachtsessen auf dem Sofa in den neuen Büchern gestöbert. Und das macht mir noch genauso großen Spaß wie mit acht Jahren…

Hier kommen nun also fünf Bücher, die euch das Warten auf Weihnachten versüßen können!

Fünf Weihnachtsbücher für die Adventszeit weiterlesen

Eine Buchhändlerin träumt

Manchmal denke ich darüber nach, nochmal etwas anderes zu tun. Und dann taucht mit schöner Regelmäßigkeit in meinen Träumen ein wildes Gefährt auf. “Wenn ich einmal im Lotto gewinne” so beginne ich meist meine schwärmerischen Ausführungen, “dann kaufe ich mir einen großen Bus, stopfe ihn voll mit Büchern und dann fahre ich mit meinem Buchladen-Bus quer durchs Land!”. Und während wir so dahinfahren, mein Bus und ich, sammle ich andere großartige und verehrte Buchhändlerinnen und Buchhändler auf, die uns zeitweise begleiten, auf unseren Touren. Wie oft habe ich mir schon gewünscht, Eine Buchhändlerin träumt weiterlesen