Das zweite Leben des Cassiel Roadnight – Jenny Valentine

Vom ersten Buch an bin ich großer Fan der Jugendbücher von Jenny Valentine. Glücklich bin ich mit dem Leseexemplar nach Hause gestiefelt, gespannt darauf, wie sie sich diesesmal schlägt. Und meiner Meinung nach legt sie mit diesem Jugendroman das beste Buch vor, das sie bisher geschrieben hat. Eine so spannende, intensive Geschichte rund um Cassiel, der Junge von der Straße, der die Identität eines ihm extrem ähnelnden Jungen annimmt, der seit Jahren vermisst wird. Was er damit auslöst, kann keiner voraussagen – und auch ich konnte es nicht. Ich saß gebannt vor dem Buch und konnte es nicht unterbrechen – so muss Jugendliteratur sein: gut erzählt, spannend und mit glaubhaften Figuren. Würde ich Sterne vergeben: hier wäre die Höchstzahl angebracht!

3 thoughts on “Das zweite Leben des Cassiel Roadnight – Jenny Valentine”

  1. Interessant, ich habe schon eine Meinung gelesen, die das Buch als ihr bestes bezeichnet hat.
    Ich finde ja, dass es absolut nicht gegen “Die Ameisenkolonie” ankommt.

  2. Hej,

    Naja, ich mag ja alles von ihr, habe ja jegliche Bücher gelesen. Aber hier finde ich hat sie den perfekten Mix geschrieben – und zwar in einem Genre das ich normalerweise nicht so mag, vielleicht ist das der Punkt der mich so beeindruckt hat.

    Ich mag auch die Ameisenkolonie, aber ich kanns auch nicht wirklich vergleichen. Das eine ist ein Thriller, das andere ein Buch mit leisen Tönen übers Erwachsenwerden. Das lese ich beides jeweils anders.

  3. Ja, klar lässt sich das nicht wirklich vergleichen, aber dann kann ich sagen, dass mir Valentine als Autorin der leisen Töne weitaus besser gefällt als als Thriller-Autorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.