Der letzte Agent – Jaques Berndorf

Man merkt, Siggi Baumeister und seine Katze Krümel lassen mich absolut nicht los. In diesem Buch wird “Tante Anni” vorgestellt, die wohl später noch mal eine größere Rolle spielen wird. Soso. Der Titel verrät es schon – Agenten-Krimi!. Da ich ein 86′ Jahrgang bin, musste ich mich ein bisschen in die politischen Gegebenheiten Anfang der 90′ Jahre reindenken, aber sobald das geschafft war – ein toller Krimi! Sehr undurchsichtig, ein überraschendes Ende und unterschiedlichste Ansätze, die das ganze würzen – ab und an etwas holprig, was ich aber eigentlich gerne verzeihe. Ich wiederhole mich aber – klasse Unterhaltung. Berndorf macht einfach Spaß!

Eine Reise nach Genf – Jaques Berndorf

Hier handelt es sich um einen “Siggi Baumeister” auf Abwegen, der Fall spielt also nicht in der Eifel. Wie sich schon erahnen läßt, spielt dieser zu Großteilen in Genf und Umgebung. Ein bisschen schade ist es natürlich um das Eifel-Flair, andererseits ergibt es auch andere Facetten von Baumeister und man versteht nur noch besser, was ihn eigentlich in die Eifel zieht. Der Fall an sich ist spannend, politisch und mitunter nicht grade ungefährlich für Baumeister. Nicht der beste aber innerhalb der Reihe wieder toll! Ich denke ich würde zunächst die Reihe lesen und dann die “Auf Abwegen” nachschieben…das geht ganz gut.

Eifel-Blues – Jaques Berndorf

So, um chronologisch korrekt zu bleiben, habe ich mir den ersten Eifel-Krimi besorgt. Was soll ich sagen? Katze Krümel kommt oft vor, wir lernen Siggi Baumeister und seine etwas anderen Arbeitsmethoden kennen (und schließen seine schnoddrige Art sofort ins Herz) und der Fall war auch schön undurchsichtig und spannend. Genau solche Krimis mag ich! Ungewöhnlich, witzig, toll zu lesen! Ich freue mich schon auf die nächsten…