#LebenSchreibenAtmen von Doris Dörrie – Wir laden euch zum Schreiben ein!

Werbung |Kooperation mit Diogenes

Pro Woche bekomme ich zwischen ein und zehn Anfragen für Buchrezensionen, Aktionen oder Kooperationen. Vieles muss ich aus Zeitgründen ablehnen, einiges fällt so gar nicht in mein Interessengebiet und bei manchen Mails weiß ich sofort: Das will und muss ich machen!

So geschehen, als Diogenes mich anschrieb, ob ich nicht gemeinsam mit ihnen ein paar Ideen für eine Aktion zum neuen Buch von Doris Dörrie aushecken wollen würde? Eine Art Schirmherrschaft für einen ganz besonderen Titel?

Leben, Schreiben, Atmen – Eine Einladung zum Schreiben.

Doris Dörrie hat es geschafft, hier nicht den xten Schreibratgeber mit mehr oder weniger hilfreichen Tipps zu verfassen, sondern vielmehr eine Mischung aus Anregungen zum autobiographischen Schreiben und ihrer direkten Umsetzung entworfen. So sind sehr persönliche und unterschiedliche Texte entstanden und Dörrie gibt uns einen spannenden Einblick in ihren ganz eigenen Schreibprozess und ihr Leben. Das ist ausgesprochen lesenswert und es kribbelt einem in den Fingern, ihre Anregungen selbst umzusetzen und zum Stift zu greifen.

Um euch Lust auf das Buch und vorallem den Griff zum Stift zu machen, haben wir sieben weitere Bloggerinnen gebeten, das Buch zu lesen und einige der Anregungen von Dörrie umzusetzen. Innerhalb der letzten Augustwoche werden Anabelle von Stehlblüten, Alex von Readpackblog, Anne von fuxbooks, Bettina von Bleisatz, Mia von Paper.and.Poetry, Steffi von lesenlebenlachen und Wibke von sinnundverstand auf ihren Blogs über ihre Erfahrungen mit den Schreibanregungen berichten. Auch ich habe mich inspirieren lassen, mich an meinen Küchentisch gesetzt und geschrieben.

Ich erinnere mich an…Brot.

Ich erinnere mich an die Brote, die meine Mutter im Laufe der Jahre geschmiert, verziert und gebacken hat. Ungezählte Schulbrote, die ich oft nicht recht essen wollte, weil sie mir, im Gegensatz zu den Nutellabrötchen und Bäckertüten meiner Mitschüler*innen langweilig erschienenen. Ich erinnere mich aber auch daran, dass es zu besonderen Gelegenheiten von ihr gebackene Igelbrötchen gab, kleine Teiglinge, mit der Schere eingeschnitten, so dass die Igelstacheln hervortraten, mit Rosinen als Augen. Wenn ich einen schlechten Tag hatte, schnitt meine Mutter die Brotscheiben in Form – in wenigen Sekunden erschienen Fische, Meerschweinchen und Mäuse auf meinem Holzbrettchen. Und egal, welche Wünsche ich hatte, in mir wuchs die Überzeugung, dass meine Mutter aus Brotteig so ziemlich alles formen konnte.

Eine Schultüte, unzählige Tiere und einmal sogar die britischen Inseln zu meinem Geburtstag. Als ich dann eine junge Buchhändlerin war, buk sie die Hauswappen von Hogwarts für unsere Harry Potter Parties, später dann mein Bloglogo und zu meiner Hochzeit meinen Mann und mich als Brautpaar. Und mittlerweile lernt bereits die nächste Generation diese Tradition kennen, weil sie began, Star Wars Raumschiffe für meinen Sohn zu backen. Wenn ich an Brot denke, wenn ich den unwiderstehlichen Duft von frischgebackenem Brot in der Nase habe, dann denke ich mit großer Zärtlichkeit an meine Mutter, diese Zauberkünstlerin, die nie darüber nachdachte, was möglich sei, sondern einfach anfing zu backen.

Wie alt war ich, als ich merkte, dass nicht alle Eltern diese besondere Begabung hatten, aus wenigen Zutaten und einer Idee Wünsche wahr werden zu lassen?

Und wenn ihr beim Durchstöbern der Blogbeiträge so richtig Lust darauf bekommen habt, auch mal zum Stift zu greifen, gibt es gleich zwei gute Nachrichten für euch. Der Diogenes Verlag hat einige der Anregungen aus dem Buch zusammengestellt und wird sie bis zum 22.09.2019 auf seinen Social-Media-Kanälen teilen. Und weil es immer schön ist, etwas zu gewinnen, haben wir uns folgendes überlegt:

Gewinnspiel zu Doris Dörrie “Leben, Schreiben, Atmen”

Teilt bis zum 22. September 2019 unter dem Hashtag #lebenschreibenatmen auf Facebook, eurem Blog, Twitter oder Instagram euren persönlichen, durch die Schreibanregungen entstandenen Text und schickt eine Mail mit Betreff #lebenschreibenatmen und dem Link zum Post sowie der
eigenen Postadresse an gewinnspiel@diogenes.ch (Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen). Unter allen Teilnehmer*innen werden zehn Exemplare des Buches verlost. Als besonderes Highlight könnt ihr dreimal je eine Karte (plus Buch) für die Live-Schreibwerkstatt am Buchmessemittwoch, den 16.10.2019 im Frankfurter Literaturhaus gewinnen. Nähere Infos zu der Veranstaltung findet ihr hier! Mitmachen lohnt sich also unbedingt!

Ihr wollt sofort loslegen? Hier ist die erste Schreibanregung für euch:

Und für alle, die gerne gemeinsam schreiben möchten, gibt es am Samstag, den 31. August ab 20 Uhr eine Schreibnacht auf Facebook und Twitter! (Zur Facebook-Veranstaltung)

Wir wünschen euch viel Spaß beim Schreiben, Herumexperimentieren und Ausprobieren und natürlich viel Glück beim Gewinnspiel!


Beiträge zur Aktion:

Wibke von sinnundverstand: #LebenSchreibenAtmen: Begegnung mit mir selbst und der Welt

Alex von readpackblog: #LebenSchreibenAtmen: Von der Last der ungeschriebenen Worte

Steffi von lesen.leben.lachen: Leben Schreiben Atmen

Mia von paper and poetry: #lebenschreibenatmen

Anne von fuxbooks: Leben, Schreiben, Atmen und eine Einladung zum Schreiben

Bettina von Bleisatz: Ich erinnere mich an…

Anabelle von Stehlblüten: Fremd im Bekannten

6 thoughts on “#LebenSchreibenAtmen von Doris Dörrie – Wir laden euch zum Schreiben ein!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.