Ungezähmt – Glennon Doyle

Bei manchen Lektüren merke ich schon nach wenigen Kapiteln, dass ich zum Lesen meinen pinken Marker brauche. Wenn ich das dringende Bedürfnis habe, ganze Absätze zu markieren, kleine Notizen an den Rand zu schreiben, dann macht ein Buch gerade viel mit mir.

Wenn ich mir meine Ausgabe von Ungezähmt ansehe, dann strotzt sie nur so vor Markierungen, einzelne Sätze, zukünftige Mantras, eigene Gedanken, Stellen, an denen ich Glennon Doyle auch mal kontra gebe (wäre ja auch langweilig, wenn nicht!) Mich hat das Buch intensiv beschäftigt – das sieht man ihm an.

Nicht nur ist die persönliche Geschichte und Entwicklung von Glennon Doyle spannend und bewegend. Anhand ihres Lebens und der Ereignisse darin verhandelt Doyle eine Vielzahl an Themen. Ungezähmt – Glennon Doyle weiterlesen

Botschaften an mich selbst – Emilie Pine

Was kann ich über ein Buch sagen, was mir ein wenig den Boden unter den Füßen weggezogen hat – im bestmöglichen Sinne? Vielleicht nur soviel: es ist Essay-Sammlungen wie diesen zu verdanken, dass ich mehr in diesem Genre lesen will. Es ist eines dieser Bücher, die dich retten können, wenn sie Dir zum richtigen Zeitpunkt in deinem Leben begegnen. Botschaften an mich selbst – Emilie Pine weiterlesen

Lady Gaga – Melanie Raabe

Was macht uns mutig? Wer inspiriert uns dazu, die zu werden, die wir sind, ungeachtet aller Widerstände? Wer bringt uns dazu, das Paillettenkleid überzustreifen, wild zu tanzen und manchmal einfach zu springen, obwohl wir den Grund nicht sehen können?

Lady Gaga hat den Weg von Melanie Raabe, vom schüchternen Teenie, der im stillen Kämmerlein Romane schreibenden Journalistin Mitte Zwanzig bis zur heutigen, erfolgreichen Autorin stets begleitet. Diese elegante und authentische Verknüpfung der beiden Entwicklungen und wie beide Frauen zu den Künstlerinnen wurden, die sie heute sind, ist ausgesprochen gut gelungen.

Was für eine Hommage!

Wenn Mel Raabe über Gaga schreibt, ihre Bewunderung, was sie fasziniert und anspornt, dann tut sie dies mit solch einer Hingabe, dass man zwischen den Zeilen die Liebe spürt. Sie zeigt sich offen und verletzlich, was mich während des Lesens einige Male anrührt. Und während ich schon lange ein Fan von Melanie Raabe bin (und nach diesem Buch einfach noch ein Stück mehr!) schafft sie es, mir Lady Gaga, von der ich bisher nur die gängigen Songs kannte und gerne mal mitgesungen habe (aber sonst nicht viel wusste), auf eine ganz neue Weise nahezubringen.

„Andere Popstars machen, dass du so sein willst wie sie. Lady Gaga macht, dass du nur noch eines sein möchtest: du selbst.“

Seit ich dieses Buch aus der Kiwi Musikbibliothek vor wenigen Tagen ausgelesen habe, laufen die Alben von Lady Gaga hier hoch und runter. Ich bin dankbar für diesen Anstoß, ihre Musik nochmal ganz neu und intensiver zu entdecken.

Und dass ausgerechnet seit Januar diesen Jahres in meinem Schrank ein secondhand gekauftes, quietschpink-glitzerndes Paillettenkleid hängt, das kann einfach kein Zufall sein.

Das Geheimnis von Zimmer 622 – Joël Dicker

Mit diesem 600-Seiten-Schmöker konnte ich mich endlich mal wieder so richtig einem genüsslichen Lese-Flow hingeben. Dicker hat es mal wieder geschafft, allerbeste Unterhaltung zu schreiben, einen Krimi, eine Liebesgeschichte, eine Hommage an die Spannungsliteratur. Es macht einfach verflixt viel Spaß, den vielen Fährten dieses Buches zu folgen und bei den Recherchen zum Geheimnis des Zimmers 622 mitzurätseln. Das Geheimnis von Zimmer 622 – Joël Dicker weiterlesen

Gespenster – Dolly Alderton

Ich wünschte, ich hätte mich in dieses Buch so verlieben können, wie viele andere. Aber so ist das mit der Liebe – auch, wenn ganz viel stimmt, wenn der Funke nicht überspringt, geht man nach einem netten Date nach Hause, freut sich über den schönen Abend, aber das war es dann auch. Mir gefiel Dolly Aldertons Tonfall, ihre Gabe, auch über schwere Themen leicht zu schreiben. Gerade zu Beginn war es einfach, sich für das Buch zu begeistern. Aber je weiter ich las, desto weniger „klickten“ wir. Gespenster – Dolly Alderton weiterlesen

Anti-Racist Ally – Sophie Williams

Wir leben in einer rassistisch geprägten Gesellschaft. Es muss uns allen klar sein, dass es strukturellen Rassismus gibt, der sich durch alles zieht. Und der nicht verschwinden wird, solange wir nicht aktiv daran arbeiten, ihn zu durchbrechen. Es liegt in unserer Verantwortung, dagegenzuhalten. Es liegt in unserer Hand, uns zu informieren, die Arbeit zu tun und rassismuskritisch denken zu lernen.

Es reicht nicht, wenn wir sagen, dass wir kein*e Rassist*in  sind. Wir müssen aktiv antirassistisch sein, jeden Tag. Durch Rassismus entsteht unfassbares Leid, entsteht Hass, massive Benachteiligung auf sämtlichen Ebenen. Und um es nochmal ganz deutlich zu sagen: Rassismus tötet. Anti-Racist Ally – Sophie Williams weiterlesen

Jede*r kann was – Maggie Von Wegen & Navina Wienkämper

Mittlerweile ist der Nachwuchs aus dem Bilderbuchalter raus und liest sich durch das Fantasy-Regal. Für „Jede*r kann was haben wir es uns aber doch noch einmal gemeinsam auf dem Sofa gemütlich gemacht und uns gegenseitig vorgelesen. Haben Lore vom Liebesbrief-Postamt, Rali vom Rabatz-Verein, Zou von Ziep-Tattoo und einige andere kennengelernt. Danach Stille und dann sprudelt es aus meinem Sohn heraus: „Mama, mir ist schon klar, was das Buch sagen will! Dass jede und jeder sein Talent rausfinden muss, das, was die Person wirklich glücklich macht und dem dann folgen. Dann geht es allen viel besser!“ Treffender hätte ich das auch nicht sagen können. Ein inspirierendes, ermutigendes und erfreulich diverses Bilderbuch, lange nicht nur für kleine Kinder!

Illustriert von Navina Wienkämper und herausgegeben im von wegen Verlag.

Leseexemplar

Die Kopenhagen-Trilogie von Tove Ditlevsen

Kindheit, Jugend, Abhängigkeit – ein ganzes Künstlerinnenleben in drei Worten. Sie bilden die Titel der sogenannten Kopenhagen-Trilogie von Tove Ditlevsen (1917 -1976). In Dänemark vor über 50 Jahren erschienen und dort wahre Klassiker, die Autorin tief verehrt. Nun sind alle drei Bände in der Neuübersetzung von Ursel Allenstein aus dem Dänischen bei Aufbau erschienen. Endlich kann ich beglückt schreiben, was das für ein Gewinn für unsere Literaturlandschaft ist!

„Und mir wird immer stärker bewusst, dass ich zu nichts anderem tauge und von nichts anderem leidenschaftlich erfüllt werde, als Worte aneinanderzureihen, Sätze zu bilden und einfache, vierteilige Verse zu schreiben.“ „Abhängigkeit, S. 57

Die Kopenhagen-Trilogie von Tove Ditlevsen weiterlesen

Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid – Alena Schröder

Wir treffen in diesem Romandebüt von Alena Schröder auf vier Frauen, deren Geschichte über vier Generationen hinweg erzählt wird. Von den goldenen Zwanzigern bis in die Gegenwart begleiten wir sie, die Mütter und ihre Töchter. Ein verschwundenes Gemälde, beschrieben mit den Worten „Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid“ bietet den Rahmen, in dem sich die Geschichte entfaltet.

Ich bin durch diesen Roman nur so durchgerauscht, denn seine Figuren haben mich nicht losgelassen. Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid – Alena Schröder weiterlesen

Legendäre Laufstrecken – Lonely Planet

Draußen hat es gerade wieder begonnen zu schneien, die Straßen sind weiß und der Frühling und Sommer erscheinen gerade unglaublich fern. Auch Sport findet bei mir aktuell eher in Form von Spaziergängen und Yoga-Sessions statt, aber es kribbelt schon, bald wieder (nach einer gesundheitlich bedingten Pause) die Laufschuhe zu schnüren und die gewohnten Laufstrecken aufzusuchen.

Solange das aber noch nicht geht und auch die Wetterlage für Laufanfänger*innen wenig einladend ist, bietet dieser Bildband mit legendären Laufstrecken eine willkommene Alternative. Ausgesprochen unterhaltsam berichten 50 Läuferinnen und Läufer von ungewöhnlichen Laufstrecken rund um den Globus. Diese sind reichlich bebildert und mit Infos zu den jeweiligen Events angereichert. Die Berichte sind sehr persönlich und recht unterschiedlich, was den Reiz des Buches erhöht. Sowohl als Motivation, als Inspiration und zur Linderung von akuter Laufsehnsucht geeignet.