Writers & Lovers – Lily King

Es gibt sie, diese Bücher wo man bereits beim Durchsehen der Verlagsvorschau denkt: BÄM! Das wird was. Der Titel: ein Volltreffer! Das Cover: sofortige Aufmerksamkeit. Die Kurzbeschreibung: passt ins literarische Beuteschema.

Meine Erwartungen waren also hoch, als ich das Leseexemplar vor einigen Wochen in den Händen hielt. Und glücklicherweise wurden sie erfüllt, denn die Geschichte ist bis heute in meinem Kopf, bestimmte Szenen bewegen mich immer noch. Was habe ich mich darauf gefreut, dass ich dieses Buch nun endlich empfehlen und verkaufen darf, denn mit solchen Geschichten ausgestattet, macht mein Beruf mir besonders große Freude.

Wie der Titel schon ahnen lässt, dreht es sich in diesem Roman um das Schreiben und schon beim Vorwort hatte Lily King mich am Haken. Dies ist ein Roman, gewidmet all jenen, die schreiben. Die daran verzweifeln, die sich durchbeißen, die nicht aufgeben, die die Einsamkeit aushalten, die es manchmal mit sich bringt.

Sie lässt uns daran teilhaben, wie es sich anfühlt, einen Traum zu haben und gleichzeitig zu versuchen, das alltägliche Leben zu meistern, das nunmal selten abläuft wie in einem Hochglanzmagazin. Es ist die Ehrlichkeit, diese genaue Beobachtungsgabe, (die vermutlich besonders wahrhaftig wirkt, weil King autobiographische Details hat miteinfließen lassen) die mich dieses Buch unheimlich feiern lässt. Denn es ist genau die Art Buch, die ich gerade lesen möchte. Ein Roman über eine Künstlerin, eine Frau, die schreibt, ein Vorbild.

Bitte mehr davon!

Als ich mich mit Alex von readpackblog kurz vor dem Erscheinungsdatum traf, schwärmten wir beide von diesem Buch. Klar also, dass wir auch ein gemeinsames Foto gemacht haben (Disclaimer: Natürlich sind wir nur fürs Foto kurz zusammengerückt und haben die Masken nur für 1 Minute abgesetzt) Die fabelhafte Besprechung von Alex gibt es HIER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.